Mehr Lebensfreude durch BewusstSein

Mehr Lebensfreude

Mit Access Consciousness® steht uns ein ganzes System zur Verfügung, den Zugang zum Bewusstsein zu erweitern. Grundlage dafür sind die ACCESS BARS®, siehe Leitartikel.

Es sind dies 32 Punkte am Kopf, die durch eine andere Person gehalten werden, wodurch sich der gesamte Körper regenerieren kann. Zusätzlich helfen wir dem Klienten durch das Aufrufen bestimmter Themen, diesbezügliche Ansichten, Glaubensmuster oder festgefahrene Sichtweise neu zu betrachten und somit einen anderen Zugang zu sich selbst zu finden. Eine ganz erstaunliche Wirkung dieser BARS-Behandlung berichtet Monica Troll:

„Mit 48 Jahren hatte ich das Glaubensmuster, dass es mit 50 bergab geht. Dieser Gedanke war wohl so intensiv, dass es mir sukzessive auf der körperlichen Ebene schlechter ging. Ich konnte keine 20 km mehr Auto fahren, ohne dass ich anhalten und schlafen musste. Man stellte Probleme mit meinem Herzen fest und ich bekam einen Herzschrittmacher. Das wollte ich aber so nun doch nicht als gegeben hin nehmen. Ich hörte mich um, probierte einiges aus und entdeckte die Access BARS. Über den Zeitraum eines Jahres erhielt ich wöchentlich eine BARS-Sitzung.

Nach einigen Wochen ging es mir besser. Ich wurde sukzessive stabiler. Heute brauche ich keinen Herzschrittmacher mehr und kann alleine wieder überall hin fahren. Ich habe mein Leben alleine durch diese Behandlung und durch die Klärung der Glaubenssätze zurück gewonnen.“

Was könnte da wohl ganz konkret passiert sein? Gemäß den Gehirnmessungen seitens Dr. Fannin USA findet durch das Halten der 32 Punkte am Kopf nicht nur eine physische, schwingungsmäßige Übereinstimmung aller Chakren statt, sondern eine schwingungsmäßige Übereinstimmung mit dem Universum. Dr. Fannin hat vor einer BARS-Sitzung die Person mit geschlossenen Augen an alle 19 Elektroden für eine EEG Messung angeschlossen.

Diese Messung ergab eine extrem hohe Gehirnaktivität, die rot, rot-gelb dargestellt ist und vier Standardabweichungen über Norm liegt.(Siehe Abbildung EEG rot, gelb) Unmittelbar nach der 90 minütigen Bars-Sitzung wurde die gleiche Messung bei geschlossenen Augen durchgeführt. Diese ergab eine völlige Übereinstimmung mit der universellen Schwingung (Grafik grün/blau)

Der Teil des Gehirns, der sich Thalamus nennt, regelt all diese Frequenzen. Der obere Teil des Thalamus nennt sich das Thalamische Tor. (Siehe Abbildung Thalamisches Tor) An dem Thalamischen Tor sind retikulare Zellen. Diese erlauben den anderen Zellen, sich mit ihnen zusammen zu fügen.

Es gibt eine axonale Reihe von Zellen, die aus dem Hirn heraus kommen und zwar genau aus dem Scheitelchakra. Das ist die Antenne. Wenn es zu einer Oszillation kommt, also eine Vibration aus dem Feld, und diese kommt in das Kronenchakra hinunter zum Thalamischen Tor im Gehirn, wo alle Frequenzen verteilt werden, entsteht eine Resonanz. Die Zellen im Körper schwingen mit dieser Energie.

In diesem Zustand (blauer Gehirnscan) ist unser System in der Lage, die universellen Schwingungen auf zu nehmen, da keine gedankliche Abwehr oder logische Zuordnung erfolgt. Mit der Aufnahme dieser Schwingungsfrequenz bekommen die Zellen die Impulse, die sie benötigen, um die Regeneration einzuleiten, die der Körper im Moment verarbeiten kann. Dazu ist jeder Organismus fähig, wenn wir ihn lassen. Also, wenn wir uns auf „Empfangen“ stellen.

YT-Thumb: Beate Nimsky zeigt Access Bars

Mit einem Klick auf das Bild öffnet sich YouTube.


Finde hier weitere Inspiration:

Schreibe uns deine Sicht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Hole dir die kostenfreie Videoserie

Business und BewusstSein vereinen – von Beate Nimsky”