Hast du Lust auf Veränderung? Bist du bereit, Neues aus zu probieren?

Im Alter von 20 Jahren hatte ich den ersten Job, der für mich die erste wirkliche berufliche Herausforderung darstellte: Die Führung eines Teams als technische Einsatzleiterin. Meine technischen Kenntnisse bezogen auf die Produkte waren gleich Null. Noch nie hatte ich in einem Team gearbeitet und erst recht hatte ich keine Ahnung davon, wie man Mitarbeiter effizient einsetzt oder Abläufe konkret plant.

Führung war für mich ein unbekannter Begriff. Zusätzlich sollte ich, ohne irgendeine kommunikative Ausbildung genossen zu haben, die Fähigkeit entwickeln, wie man mit verärgerten Kunden umgeht oder wie man die Techniker motiviert, auch ungeplante Einsätze zu machen. Ich kam auf allen Gebieten immer wieder an meine Grenzen, doch irgendwie habe ich das vor allem mit meiner Intuition gemeistert.

Ohne, dass ich jemals dazu wirklich Feedback bekommen hätte, wurde ich dennoch immer weiter in diesem Unternehmen mit höheren Positionen betraut. Also hatte ich wohl einiges ganz gut gemacht. Auch als ich die Vorgesetzte der Textverarbeitungsabteilung mit einem Team von 28 Frauen wurde, bekam ich lediglich die fachliche Ausbildung, jedoch keine Führungsausbildung. Ich traf auf Neid, Eifersucht und emotionale Ausbrüche. Ich spürte, wo welche Übertreibungen stattfanden und achtete darauf, mich darin nicht verstricken zu lassen. Wo es möglich war, begann ich zu schlichten oder konkrete Zielgespräche zu führen, um so die Stimmung wieder aufzubauen. Auch in den folgenden Positionen oder Funktionen war es so. Jeder Job brachte eine Veränderung, ob es das Produkt, die Inhalte der Tätigkeit oder gar ein ganz anderes Umfeld war. Es stellten sich immer die gewünschten Erfolge ein. Nie gab es jedoch seitens der Vorgesetzten konkretes Feedback. Als ich auf Empfehlung eines Headhunters in einem anderen Unternehmen ein Vertriebs-Team, das vom Umsatz her Schlusslicht in Deutschland war, und es mit 35 % Umsatzsteigerung innerhalb eines Jahres auf Platz zwei brachte, fragte mich mein Chef: Wie machen Sie das eigentlich? So richtig konnte ich ihm das nicht beantworten.

Das gab mir jedoch den Anstoß, jetzt bereits im Alter von 32 Jahren, zu beginnen, in Führungsliteratur zu stöbern und nach bekannten Führungspersönlichkeiten zu sehen. Durch Persönlichkeits- und Leadership-Seminare, die ich mir gönnte und selbst bezahlte, erkannte ich im Nachhinein, was ich früher intuitiv richtig gemacht hatte und warum es funktionierte.

Ein Autounfall gab mir den Impuls, zusätzlich nach Methoden zu suchen, die mentale Kraft, Gesundheit, das innere Energieniveau und das Bewusstsein zu steigern.

So traf ich auf den taoistischen Groß-Meister Mantak Chia, bei dem ich über zehn Jahre Chi Gong, Tai Chi und Meditation studierte. Ich beschäftigte mich mit NLP, Autogenem Training, Kinesiologie, Mentaltraining und Umwandlung von hemmenden Glaubensmustern. Die Leadership Academy von Anthony Robbins war ebenfalls eine ganz besondere Wegbegleitung.

Nach erneutem innerem Wandel entdeckte ich das System von Access Consciousness. Diese Tools und die ständigen Begegnungen mit Gary Douglas und Dr. Dain Heer bereichern mein Leben täglich. Alles, was ich dort erfahre, kann ich wunderbar in meine Seminare, Workshops und Coachings integrieren und somit noch mehr Wandel begleiten.

Du siehst, Veränderung begleitet mich mein ganzes Leben. In den vergangenen 30 Jahren habe ich selbst mehr als 500 Tage Fortbildung genossen. Ja, das ist eine meiner Passionen, mich selbst zu entwickeln, um anderen in ihrer Entwicklung noch hilfreicher zur Seite stehen zu können.

Ich verstehe mich als Katalysator für Veränderung und als Impulsgeberin für noch nicht erdachte Möglichkeiten.

Seit mehr als 25 Jahren begleite ich Unternehmen mit unterschiedlichsten Methoden zur Potenzial- und Kompetenzerkennung ihrer Führungskräfte, moderiere individuelle Strategie- und Visionsworkshops und wirke unterstützend bei der Umsetzung neuer Erkenntnisse, Leitlinien und Vorhaben.

Meine offenen Seminare mit Menschen aus allen Positionen und Kulturen sind mir selbst die größte Freude.

Ruf uns an: 07266 – 915390 oder sende uns ein E-Mail: institut@nimsky.de